KPU und HPU

 

Kryptopyrrolurie (Abkürzung: KPU) und Hämopyrrollaktamurie (Abkürzung: HPU)

Manchmal kann die KPU und/oder HPU des Rätsels Lösung sein…
Diese beiden Stoffwechselstörungen gehen mit vielseitigen Symptomen/Erkrankungen einher die zunächst nicht an die weitgehend unbekannte, und doch gut erforschte HPU oder KPU, als Ursache denken lassen. Stressbedingt kann es bei HPU/KPU zu einem chronischen Verlust lebenswichtiger Stoffe wie Zink, Mangan, B 6 oder Chrom kommen oder der Bedarf ist bei dieser Patientengruppe  erhöht. Die Ursache kann sowohl angeboren als auch erworben, z.B. durch einen Unfall (seither habe ich die und die Beschwerden), Zahnsanierung, Schwermetallbelastung, Mitochondrienstörung, u.v.m., sein.

 

Folgende Beschwerdebilder, ob alleine oder in Kombination, können hinweisend sein auf eine HPU/KPU:
  • Magen-Darm-Beschwerden (Durchfall, Verstopfung, Reizdarm etc.)
  • ständige Müdigkeit
  • Stimmungsschwankungen bis hin zur Depression
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Menstruationsprobleme
  • Blutarmut (Anämie), Eisenmangel besteht aber nicht
  • Infektneigung
  • Osteoporose schon in jungen Jahren
  • Arthrose
  • Migräne
  • Haarausfall
  • Schlafstörungen
  • Hauterkrankungen
  • Licht-, und/oder Geruchs- und/oder Geräuschempfindlichkeit
  • Schilddrüsenfunktionsstörungen z.B. Hashimoto-Thyreoiditis
  • Burnout
  • fehlende Traumerinnerung
  • Unfruchtbarkeit
  • Unterzuckerung
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • div. chronische Schmerzen (u.a.  Fibromyalgie)
  • Blutbildungsstörungen (Anämie)
  • Muskelschwäche oder -schmerzen
  • Vitamin D wird nicht gespeichert
  • morgendliche Übelkeit
  • niedriger Blutdruck
  • u.v.m
Das Therapiekonzept könnte nach ausführlicher Anamnese, Labordiagnostik und Diagnose wie folgt aussehen:
  • wenn Spurenelemente und Vitamine fehlen, eine Ergänzung dieser, oral oder per Infusionen
  • wenn Nahrungsmittelunverträglichkeiten bestehen eine individuell angepasste Ernährungsumstellung
  • eine Entgiftung könnte notwendig sein, da HPU/KPU Betroffene dazu neigen Gifte einzulagern
  • eine individuelle Anpassung der Lebensumstände falls die Stresshormone aus dem Gleichgewicht sind

 

Wenn Sie jetzt den Verdacht haben Sie könnten auch die Stoffwechselstörung HPU oder KPU haben, zögern Sie nicht und rufen Sie mich ganz unverbindlich zu einem kostenlosen Vorgespräch an! Tel. 06021-6 28 80 22